24. April 2020: ODE AN DIE FRECHHEIT im Wiener Musikverein – LEIDER ABGESAGT

Leider musste auch unser Konzert im Musikverein Wien  am 24. April 2020 abgesagt werden. Wir freuen uns schon sehr, wenn wir endlich wieder auf die Bühne dürfen! Bis dahin: alles Gute und viel Gesundheit!!!

Mit dem Musikverein Wien verbindet uns schon eine langjährige Zusammenarbeit und auch Freundschaft. Wir haben auf unserer Webseite nachgezählt: Seit 2006 hatte Trombone Attraction tatsächlich 57 (!!!) Auftritte im Wiener Musikverein! Wow. Da staunen wir selbst. Am 24. April 2020 folgt die Nummer 58! Wir freuen uns riesig drauf, genauso wie damals auf die Nummer 1!

24.04.2020 | 20:00 Uhr | A -- 1010 Wien Wiener Musikverein, Gläserner Saal/Magna Auditorium

Frech sein. Ist das eine negative, oder doch eher positive Eigenschaft? Trombone Attraction ist der Meinung, dass die Bedeutung dieses Adjektivs durchaus positiv ist. Umso mehr, weil diese vier Posaunisten eben jenes Wort auch öfter im Zusammenhang mit deren Auftritten gehört haben. Eindeutig als Kompliment! Dieses Bühnenprogramm ist nun als Ode an jene positive Frechheit zu verstehen. An jene Frechheit, die eine Art geistiger Unabhängigkeit ist. An jene Frechheit, die Normen mutig in Frage stellt. An jene Frechheit, die etwas provokant zum Nachdenken bewegt. An jene Frechheit, die gesellschaftlich Festgelegtes anzweifelt. An jene Frechheit, die das Gewohnte neugierig herausfordert. Das alles ist zwar freilich eine bodenlose Frechheit, die man sich aber unbedingt bieten lassen sollte!

Werke von Harold Arlen, Ludwig van Beethoven, Leonard Bernstein, Giovanni Gabrieli, Astor Piazolla und Sergei Sergejewitsch Prokofjew.

Idee & Konzept – Trombone Attraction
Dramaturgie & Regie – Ferdinando Chefalo

Der Wiener Musikverein über Trombone Attraction und ODE AN DIE FRECHHEIT


Trombone Attraction - Ode an die Frechheit - Trailer
Garota De Ipanema (Antônio Carlos Jobim)
DE
EN DE
Scroll to Top